Tattoolala

Fly | Dienstag, 28. Januar 2014 | |
“Prüfen Sie, ob er in der tiefsten Stelle Ihres Herzens seine Wurzeln ausstreckt, gestehen Sie sich ein, ob Sie sterben müßten, wenn es Ihnen versagt würde zu schreiben. Dieses vor allem: Fragen Sie sich in der stillsten Stunde Ihrer Nacht: Muss ich schreiben?“ 
Das ist von Rilke und steht in Schönschrift auf der Innenseite von Lady Gagas Unterarm.

Tattoo hin Tattoo her, ich überlege schon seit mindestens drei Jahren. Das Problem: alle Motive, die mir gefallen, sind plötzlich hipster, abgesehen von Sanduhren, von denen gibts dafür absolut keine Vorlagen, jedenfalls keine schönen.


Was soll ein Tattoo eigentlich? Ich würde mal sagen: den Typ unterstreichen, und genau deshalb haben es Frauen bei der Tattooauswahl sehr viel schwerer als Männer. Kerle können einfach drauf losstechen es kann ruhig rustikal werden oder grob, umso wilder umso männlicher - ne?! Bei Frauen muss es filigran sein, zart. Jedenfalls meiner Meinung nach und das ist schwierig. Möglich das ich sehr kritisch bin aber vier von fünf Tattoos an Frauen gefallen mir nicht, mir sind sogar manche Vögel zu robust oder Federn zu dunkel. Schön finde ich Zweige, Bäume, weil Bäume so viel Ausdruck haben, Vögel, Federn, Schriftzüge und Traumfänger, auch wenn die mittlerweile mehr als mainstream sind. Aber auch Wellen, am besten mit etwas türkis, oder ganze Zeichnungen, wenn sie zart sind! Fingertätowierungen mag ich auch, aber die kann man so schlecht verstecken. Trotzdem toll.
 
Was haltet ihr von Tattoos, habt ihr welche? Wollt ihr welche? Oder haltet ihr das für einen schrecklichen Trend der hoffentlich bald ein Ende findet? 
Meiner Meinung nach gibt es zwischen den ganzen schrecklichen auch wunderschöne Tattoos und wenn mal alt ist ist man eh naja alt eben. Zur Not kann man sich sein Tattoo ja wieder entfernen lassen, die Lasertechnik ist jetzt schon so weit, was glaubt ihr wie weit die in ein paar Jahren ist? Ich weiß es heißt: lass dir nur ein Tattoo stechen, wenn es eine tiefere Bedeutung für dich hat, sonst wirst du es irgendwann hassen, aber letztendlich kann man in alles irgendwas reininterpretieren und ihm Bedeutung verleihen. Das einzige was ich niemals machen werde ist mich an einer Stelle zu tätowieren die man nicht verdecken kann, wie zum Beispiel an der Schläfe, mitten auf der Hand, im Dekolleté oder am Handgelenk. Das sind zwar durchaus schöne Tattos aber so wichtig ist es doch nicht! Gebt euch das Mädchen unten mittig, sie hat einen riesen Busch aufm Rücken und wenn sie ein Shirt anzieht sieht man absolut nix mehr davon, wenn das nicht cool ist!
 
Dieser Post ist ausnahmsweise mal nicht mit Bildern von mir, wenn man meine Tattoos fotografieren wollte könnte man lange suchen, weil wie schon gesagt, noch konnte ich mich nicht entscheiden. Die Bilder sind deshalb alle von Weheartit.

Kommentare :

  1. ich mag Tattoos unheimlich gerne - werde mir auch irgendwann eins stechen lassen, wenn ich das Geld über habe :) mir gefallen Traumfänger auch sehr, aber da steht auch eine lange Geschichte hinter. Ich bin mir bei meinem Motiv jedoch noch unsicherer als du. Würde es auch wenn, sehr gerne selbst zeichnen ^^ das einzige was schon fest steht, sind Körperstelle (ganz typisch mainstream - hinter dem Ohr, zwischen den Schulterblättern oder Hüfte)

    Liebst
    Lorá

    AntwortenLöschen
  2. Super schöne Inspirationen! Ich mag Tattoos sehr gerne - nur an mir nicht... ob sich das mal ändert? Ich weiß es nicht!

    AntwortenLöschen
  3. Ich liebe Tattoos - ich liebe sie zu betrachten, ich könnte Stunden damit zubringen und ich muss immer aufpassen Leute mit Bildern nicht anzustarren, weil ich es einfach so interessant finde^^. Ob ich selbst eins habe? Öhm...nein. Ob noch nicht? Wär der Gedanke, ja, aber ich überlege wohl schon noch länger als du und irgendwie...weiß ich einfach nicht, was zu mir passt...und vor allem: wo?! Denn ein Motiv (oder zwei) hätte ich ja schon. Einen Phönix aus einer alten Zeitschrift die meine Oma mal aufgehoben hat. Wunderschön. Das zweite: eine Schreibfeder. Aber wie gesagt: wo?! Ganz schimm allerdings finde ich diese roten Rosen auf Oberarmen oder am Schlüsselbein. Gibt Ausnahmen, aber das sind wenige^^

    the curious girl
    Zwiedawurzn

    AntwortenLöschen
  4. Hej! Ich stamme ja noch aus einer Generation, wo Tätowierungen bei uns eher von Knackis, einigen Bikern oder wirklich seeehr extravaganten / künstlerischen Menschen getragen wurden. Ich fand sie je nach Tatoo cool oder peinlich, Bilderbuch eben. Und wie sehen die jetzt aus? Wie du sagst: naja alt eben und ih bin ziemlich froh, dass ich kein Schrumpeltatoo auf meinem nicht mehr ganz jungen Hintern habe. Meine Tochter ist 20 und hat sich einen Spruch auf die Hüfte stechen lassen, der ihr, wie sie sagt, schon seit Ewigkeiten viel bedeutet. Ich meinte zwar, sie soll ihn sich stattdessen an die Wand hängen, denn mit 20 mag man vieles, das man mit 30, 40 oder 50 nicht mehr so gut findet, aber letztendlich ist es ihre Sache. Was mich inzwischen an Tatoos am meisten stört ist: Fast jeder hat schon (mindestens) eines - man schwimmt mit der Masse. Und es unterliegt der Mode - so nach dem Motto "Arschgeweih? Aah, späte 1990erJahre..."
    Alles Liebe, Traude

    AntwortenLöschen
  5. Ich finde Tattoos auch super schön. Irgendwann möchte ich eins, aber solang ich mir nicht hundertprozentig sicher bin, lass ich es auch sein. Diese ganzen trendigen Motive derzeit sind zwar ganz nett, aber das macht jetzt natürlich jeder.. :)

    AntwortenLöschen
  6. Also ich selber muss sagen, ich habe 10 Tattoos, davon sieht man ehm 8 Stück :D Schlimm finde ich das nicht und bis jetzt hat sich auch noch niemand beschwert, weder im Job, noch woanders. Genauso wenig finde ich, dass weibliche Tattoos unbedingt filigran sein müssen oder gar eine Bedeutung haben müssen. Ich habe Batman's Joker tätowiert - weder weiblich, noch mit großer Bedeutung, außer eben der, dass ich Batman liebe :D
    Aber das muss ja jeder selber für sich wissen.
    Ich persönlich lebe da eher 'für den Moment'.
    Allerdings gibt es doch voll viele Sanduhren Motive :D guck' zur Not auch mal auf Deviantart haha. oder ganz zur Not, zeichne ich es dir auch :p habe meine auch selber gezeichnet und bei meinem Tätowierer gearbeitet.

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du hast recht Tattoos sind Geschmackssache und mein Post ist was das angeht natürlich ziemlich subjetiv :D
      Und klar habe ich schon eine Menge Sanduhrentattoos gesehen, allerdings gefällt mir da kein einziges von. Ich mag diese riesigen bunten Tattoos einfach nicht, jedenfalls nicht an mir.
      Das Angebot mit dem Zeichnen ist sehr lieb, vllt komme ich da ja mal drauf zurück :)

      <3

      Löschen
  7. Ich möchte eigentlich schon seit meinem 12. Lebensjahr ein Tattoo, aber mir fehlt die richtige Inspiration für eins, da ich einfach auch keins haben möchte, was eh schon fast jeder hat.
    Allgemein finde ich die Entwicklung ein bisschen merkwürdig, fast jeder hat heutzutage ein Tattoo und in den meisten Fällen ist der Grund irgendwo cool zu sein und dazu zu gehören.
    Jedenfalls empfinde ich das so, gerade in der Metalcore/Core Szene, wo sich die 16-Jährigen Mädchen sich nen hässliches Tattoo auf den Oberarm tattowieren lassen, damit es auch ja jeder sieht.
    Furchtbar sowas. :D Und es passt meist auch einfach nicht.
    Ich mag Tattoos total gerne, weil sie den Menschen (wenn es gute Tattoos sind) interessanter machen. Aber solange ich noch nicht DAS Motiv gefunden habe, bleibe ich lieber farblos. :D
    Liebe Grüße,
    Nina

    AntwortenLöschen
  8. Danke für deinen lieben Kommentar!
    Tattoos finde ich oft weniger schön, aber wenn sie gelungen sind, sind sie absolut klasse! Eine Freundin hat die Pfoten ihres Hundes auf ihren Füßen tätowiert, da sie den über 12 Jahre lang hatte. Das finde ich dann echt schön...

    Hab einen ganz tollen Tag heut,
    -Kati

    AntwortenLöschen
  9. Mensch, die Tattoos sehen super schön aus! Wobei ich mir in der obersten Reihe (Tattoonr. 3) gedacht habe, dass das gephotoshopt sein muss - wenn nicht, will ich mir mein Tattoo nur von diesem Menschen stechen lassen :D
    Mir gefallen Buchzitate als Tattoo ganz gut, wobei ich nicht weiß, ob ich ein Leben lang damit herum laufen möchte - und meine Zitate sind meist nicht gerade kurz.
    Vögel als Motiv finde ich auch sehr schön. Allerdings habe ich mich schon vor einiger Zeit entschieden, dass es ein Phönix werden soll - an der Seite. Jetzt muss ich nur noch mein Wunschgewicht schaffen und der Phönix wird verewigt :D
    Liebste Grüße,
    Kasia

    AntwortenLöschen
  10. Ich wäre für so was viel zu ängstlich. Aber ich denke, dass das jeder so handhaben muss, wie er sich damit eben wohlfühlt.
    Wobei man schon darauf achten sollte, dass es vielleicht nicht sooo offensichtlich ist und sich unter Umständen auch leicht verbergen lässt. Heutzutage weiß man doch auch nicht unbedingt, wo es einen beruflich so hin verschlagen wird und in manchen Jobs ist so etwas eben immer noch ein no-go.

    AntwortenLöschen
  11. Ich mag tattoos auch und ich will auch unbedingt auch eins oder zwei.
    Auf jeden fall solltest du dich nicht von anderen beeinflussen oder so. Und wenn es zu deinem Typ passt kannst du auch etwas nehmen was nicht so zart ist, denn dann wird man auch sehen dass es zu dir passt.
    Du kannst auch so eine Beratungstermin machen und sagen was du dir so vorstellst, dann suchen die ein paar passende Motivvorschläge raus.
    Weißt du denn schon an welchen Stelle du es dir stechen lassen würdest, wenn du dir eins machst?
    Wenn du es dir seitlich auf die Rippen tätowieren lassen willst musst du warten bis du ungefähr 20 bist, weil es sein kann das du immer noch ein bisschen wächst und dann dein tattoo aufreißt, also eher Risse bekommt.

    AntwortenLöschen
  12. Hey:)

    Habe genau dasselbe Problem- ist richtig ärgerlich. Hinzu kommt, dass man erst einmal einen guten Tätowierer finden muss, der so ein Tattoo wie man sich es vorstellt auch tätowieren kann. Hab da jetzt bei Freunden schon einiges unschönes miterlebt, was mich abgeschreckt und mich dazu veranlasst hat lieber noch ein wenig länger zu warten, noch mehr Geld zu investieren und einen guten Tätowierer zu finden, der meine 80000 Vorschläge in einem Tattoo vereinen kann :D
    So witzig- du hast wirklich genau die rausgepickt, die ich auch auf meinem PC gespeichert habe :D Ich liebe auch diese Art von Tattoos, die ganz fein gestochen sind und allzu bunt mag ich es auch nicht..
    Ich hoffe, du bekommst bald dein Taumtattoo:)

    Liebste Grüße

    Missy ♡MeinBlog♡

    AntwortenLöschen
  13. Tattoos sind großartig. Ich kann deine Entscheidungsschwierigkeiten aber durchaus verstehehn. Mein Tätowierer sagte damals zu mir, am besten ist es einfach immer weiter zu gucken, bis man irgendwann auf eines stößt wo man denkt `das will ich, das und kein anderes!!!` Ich selbst habe bisher nur ein kleines Tattoo im Nacken, wüsste aber schon was ich wollte, wenn ich das Geld für etwas größeres hätte (das würde dann aber verflucht groß, und deswegen eben auch teuer werden). Das Tattoo auf dem siebten Bild gefällt mir richtig gut, das würde ich mir auch sofort stechen lassen. Wobei, der Busch auf dem Rücken ist auch echt cool ;D
    Letztendlich wirst du dich früher oder später schon entscheiden können, hauptsache du lässt dir genügend Zeit. Wenn es dann so weit ist würde ich mich aber nicht davon beeinflussen lassen, was grade Mainstream ist und was nciht, ist letztendlich doch scheißegal, es muss dir gefallen und niemandem sonst ;)

    Liebe Grüße
    Nadine

    AntwortenLöschen
  14. Ich bin mittlerweile auch 28 Jahre alt geworden, ohne ein Tattoo, obwohl ich Tattoos schon immer sehr mag. Aber ich hab viel zu viele Motive im Kopf, Angst, dass es schrecklich aussieht oder der Tätowierer es irgendwie versaut... aber dieses Jahr ist es so weit! Ich habe 2 Tätowierer in der engeren Auswahl und das Geld schon gespart, also kann es losgehen. Motiv steht schon seit einigen Jahren fest, zumindest beim ersten bin ich mir sicher. Es muss nur noch etwas bearbeitet werden, die Stelle steht schon fest und ja... eigentlich alles perfekt, aber immer noch die große Angst, das es schlecht wird. Na ja ich seh mich um und überstürze nichts.
    Übrigens finde ich Vögel immer toll, am liebsten auch so nen ganzen Schwarm... aber das haben so viele und allein das schreckt mich dann schon wieder ab...

    AntwortenLöschen
  15. Ich finde die Bilder alle wahnsinnig schön und kann gar nicht sagen, welches ich a schönsten finde! Genau wie du überlege auch ich schon seit Jahren und habe mich immer noch nicht entschieden. Dein Blog gefällt mir übrigens auch super gut! Hast du vielleicht Lust auch mal bei mir vorbeizuschauen? Wenn du Lust hast, dann kannst du mir ja auch folgen - ich folge dir dann natürlich auch gerne zurück ^^ Würde mich freuen! Liebe Grüße Lisa

    AntwortenLöschen