Der Screenshotpost(Tag)

 Frau seines Lebens getroffen - Jäger wieder solo.
Sry in nächster Zukunft gibts Flachwitze als Aufmacher o.o

Mein Handy hat ein kleines Speicherplatzproblem, deswegen hab ich ein paar Bilder auf meinen Laptop verfrachtet und da kam diese geniale Idee: ein Screenshotpost. So was gibts? Ja ab heute schon. Eigentlich ist es das Gleiche wie dieses Instagrambildzusammenstellungen über die letzten paar Tage, aber ohne Instagram und mit Screenshot. Fangen wir harmlos an von links nach rechts und oben nach unten.

(1) Meine Handyhülle, ich liebe diese Hülle! (2) Irgendein Onlineshop ich tippe stark auf Brandy&Melville (3) Darf ich vorstellen: mein Laptop! Love forever <3

Einen schönen 5. Advent allerseits

Fly | Sonntag, 29. Dezember 2013 | | 9 Kommentare
 Kein Bock mehr: Schaf begeht Selbstmord

Da isser der Post über Hinterstoder, müsste ja eigentlich heißen da kommt er, aber das klingt irgendwie falsch. Wer diesen Post hier gelesen hat, der weiß, dass ich über Weihnachten nicht daheim war, nope, ich bin nach Österreich geflohen, genauer nach Hinterstoder, weil da nämlich Schnee liegt. Und wenn ich sage da dann meine ich wirklich nur da. Sobald man aus Hinterstoder raus ist ist auch kein Schnee mehr.

Das da oben war unser Hotel. Das Coole daran: es liegt direkt an der Piste, die Gondel fährt praktisch übers Dach und man darf Hunde mitnehmen, außerdem ist es relativ günstig. Man denkt die Sache muss doch einen Haken haben, hat sie erstaunlicherweise aber nicht. Sogar das Essen ist echt gut und die kleine Wohnung die wir hatten total hübsch. Also wenn jemand von euch demnächst nach Hinterstoder will, dann merkt euch das Hotel Sturmgut (Internetseite hiieer).

Mojo

Fly | Samstag, 21. Dezember 2013 | | 13 Kommentare
Schrille Nacht, eilige Nacht, wieder was vorgemacht. Auf Kommando: Harmonie. Schwerer Kopf, weiche Knie. Schlaf in himmlischer Ruh, schlaf in himmlischer Ruh.

Yes! Ein post mit dem Thema Post. Der unfreundliche Postbote war nämlich da und hatte ein wunderbares Paket dabei, von Mojo. Kennt ihr das? Wenn nicht: Mojo bedeutet sowas wie Glück auf afrikanisch und Mojo ist eine Marke, aber keine Kinderarbeit-wir-lassen-in-Bangladesh-Hochhäuser-einstürzen-Marke, sondern eine liebe. Die Produkte sind größtenteils aus Biobaumwolle und die Aufdrucke sprayen die Mitarbeiter hier in Deutschland selbst auf. Jedes Teil wird individuell für einen "hergestellt", alles Unikate, deswegen kann man denen bei besonderen Farbwünschen oder Motivwünschen auch ne Mail schreiben. Mal abgesehen davon, dass ich das echt hammer finde mag ich die Prints und die Schnitte. Irgendwie ist mir Mojo halt sympathisch, aber klickt euch doch selbst auf die Website. Und jetzt zu dem kleinen Unpacking.

Wieso aufstehen, wenn im Bett alles gut ist?

Fly | Sonntag, 15. Dezember 2013 | | 8 Kommentare
Weihnachtszeit, Weihnachtszeit, 
wenn Sido kommt und Geschenke verteilt.

Hallo neuer Tag, die Hunde wollen Gassi, also: aus dem Bett quälen. Der kleine Kläffer versteckt sich, kann ich nachvollziehen, draußen ist es a***kalt. Haustüre zu, drei Schritte und bäm Blitzeis einmal auf die Fresse bitte. Lisa guckt mich schwanzwedelnd an, so startet ein guter Tag.

Gestern war es auch eisig, der Wind war brutal und trotzdem haben K und ich uns raus gewagt und während wir fast erfroren sind sind doch ein paar schöne Fotos entstanden. Düster, windig und episch. Man könnte sagen es hat sich gelohnt, dass ich die zwei Stunden danach nur noch in Zeitlupe tippen konnte, weil meine Finger praktisch eingefroren waren. Wie bei -10°C ohne Handschuhe ne halbe Stunde radeln oder so. Hardcore eben, ich hoffe ihr wisst das zu schätzen! :P


Noch mehr kalt und Verlosung

Oh Tannenbaum, oh Tannenbaum, die Oma hängt im Gartenzaun. Der Opa ruft die Feuerwehr, die Feuerwehr kommt nackt daher. Oh Tannenbaum, oh Tannenbaum...

Was denn? Plätzchen alleine reichen nicht, ich muss mich noch rigendwie anders auf Weihnachten einstimmen. Auf Weihnachten das Konsumfest, nix da Fest der Liebe oder des Glaubens. Wer glaubt denn schon an Gott in unserer modernen Welt, mal ehrlich? Ausgenommen Notsituationen, wenn es um was Wichtiges geht und man bei dem Greis auf seiner Wolke mal nachfrägt: also sollte es dich geben, könntest du bitte...? Aber egal, was ich damit eigentlich sagen will so einen tolles Weihnachtliedparodiesongausschnitt gibt es jetzt, bis Weihnachten, vor jedem Post. Vielleicht erkennt ihr das eine oder andere Originallied ja wieder.

Natürlich hat die Weihnachtszeit auch was Gutes, es gibt fast immer etwas Gutes und in dieser eisigen Zeit sind das, neben heißem Tee an kalten Tagen, die Klamotten. Ich liebe Lagenlook und ich liebe es mich einzukuscheln und dazu bietet der Winter so viel mehr Anlass als der Sommer. Ich bin immer wieder beeindruckt wie viele Klamotten man als einzelner Mensch tragen kann. Unterhemd, Top, Pulli, Cardigan, Sweatshirtjacke, Termoleggins, Hose, dünne Socken, dicke Socken, Schuhe, Jacke, Mütze und Handschuhe. Was fehlt? Genau, der Schal. 
Ich habe genau zwei Schals regelmäßig in Benutzung, der eine davon kratzt, der andere passt zu nix (was mich nicht daran hindert ihn zu tragen). Als mir dann eine Kooperation mit 8Pink, einem Onlineshop der bisher vor allem Schals und Tücher unter die Leute bringt, angeboten wurde, habe ich natürlich nicht nein gesagt und mir zwei Schals ausgesucht. 


Ahornsirupplätzchen und Schnää

Fly | Dienstag, 10. Dezember 2013 | | 14 Kommentare
Advent Advent der Opa rennt: 
die Oma brennt.

Es ist erkaltet in der düstren Welt dort draußen. Warum freue ich mich, wenn ich morgens aus dem Fenster sehe und es hat über Nacht geschneit? Was ist das bisschen Schneeglitzer gegen diese bösen Temperaturen - naja schön? Und es schreit nach snowboarden.


Aber jetzt zum eigentlichen Thema. Pünktlich zwei Tage nach dem 2. Advent gibt es das versprochene Plätzchenrezept. Irgendwie esse ich Plätzchen ja sehr viel lieber, als dass ich sie backe. Vor allem wenn es sich um Plätzchen handelt die ausgestochen werden müssen. Wie gut, dass mein ganzes halbes Dutzend kleiner Cousinen für ihr Leben gern aussticht, da sind sie auch noch beschäftigt und ich kann schonmal Text vorschreiben. Das sind drei Fliegen mit einer Klappe - jiha.