p2-Limitid-Edition: Here I am [Review]

Fly | Freitag, 26. September 2014 | | 9 Kommentare
Don't freak out! But there's a unicorn behind you... 
and it looks angry!

Hallo ihr :) Vor einigen Tagen hat mich ein kleines Päckchen von dm erreicht. Ohne mir vorher was zu sagen haben die mir einfach so ein paar Teile aus der p2 LE Here I am zugeschickt. Was denken die sich bitte? Wollen die, dass ich an einer Überdosis Glücksgefühl sterbe? Ganz schön unverantwortlich. Irgendwie hab ichs dann aber doch über mich gebracht mir die Sachen genauer anzuschauen und wenn du wissen willst was ich so von den einzelnen Produkten halte, dann empfehle ich weiterzulesen. Vielleicht ist ja auch was für dich dabei. Vorsicht es folgt nun eine Menge Text!

Fangen wir an mit den Nagellacken, die kosten 2,45 € das Stück. Sie sollen matt sein und ledrig, was auch immer das bedeutet. Von weiter weg ein sehr cooles Ergebnis, wenn man näher hinschaut sieht man, dass es Sandstyle in superfein ist. Stört mich nicht weiter, ist aber was anderes als man von der Beschreibung matt erwartet. Die Lacke tocknen sehr schnell, decken ab der ersten Schicht, lassen sich schön auftragen. Ich finde vorallem die Farbe 010 explorative red schön herbstlich. Übrigens kommen Lacke in anderen Farben, aber mit der selben Konsistenz bald ins Standartsortiment.


Travel round the USA: St. Augustine& South Carolina

Fly | Montag, 22. September 2014 | | 14 Kommentare

Wenn jemand auf die Idee kommt die alt zu nennen: 
Schlag ihn mit deinem Krückstock und wirf ihm dein Gebiss hinterher!

Altha, was hab ich einen Muskelkater. Ernsthaft meine Oberschenkel, ich gehe wie auf Stelzen. Bin mir gar nicht sicher ob ich den Teilen so hinterhertrauern würde, wenn sie jetzt dann einfach abfallen. Naja vielleicht doch ein bisschen. Was? Ich soll aufhören zu jammern und mit dem Post anfangen? Wie es interessiert hier keinen, das ich gar grauselige Schmerzen habe? Jetzt hör mir aber mal zu Freundchen, mein physisches sowie psychischen Befinden ist von großer Wichtigkeit für diesen Blog! Also darf ich mich hier so viel beschweren wie... Hey, Ruhe da auf den billigen Plätzen! Na gut, dann fang ich halt an. 
Und für alle die sich gerade denken häh?? - es geht immer noch um die USA. Diesmal um St. Augustine, die älteste, durchgehend besiedelte von Europäern gegründete Stadt in den USA (danke Wikipedia). Saint Augustin liegt wie Miami (klick zum Post) und Key West (klick zum Post) in Florida. Im zweiten Teil heute gehts aber aus Florida raus und nach South Carolina - Vorsicht es wird viiel.

Das erste Best Western (Motels am A*** der Welt mit 1,10m Quietschebetten in denen man zu zwei schlafen muss und Kakalaken - ihhhh, aber hey Frühstück ist kostenlos)

Travel round the USA: Key West& Key Largo

Fly | Montag, 15. September 2014 | | 24 Kommentare
Maybe it's sad that these are now memories. And maybe it's not sad.
- Stephen Chobsky

Hallo du :) solltest du diesen Post gelesen haben, dann weißt du, dass ich in den USA war. Insgesamt übrigens drei Wochen. Erst in Miami, zum Schluss in Cape Cod. Bevor wir da hoch gefahren sind gings aber erstmal in die andere Richtung, nämlich gaanz nach unten nach Key West. Im Süden von den USA gibts eine Menge kleiner Inseln die mit Brücken verbunden sind. Wenn man die alle abgeklappert hat kommt man auf der letzten an und die heißt Key West. Key West hat entgegen verbreiteter Annahme kaum Sandstände, dafür eine Menge Palmen und den "schönsten Sonnenuntergang der Welt", außerdem hat Ernest Hemingway eine Zeit auf Key West gelebt, ihr wisst schon Literaturnobelpreisträger und so.
Kleiner Springbrunnen vorm Hotel (DoubleTree Resort = gutes Hotel, ich mein da gibts gratis Cookies am Empfang)

Travel round the USA: Miami

Fly | Freitag, 5. September 2014 | | 17 Kommentare
Das Wunder des Lichts ergießt sich über die grüne und braune Weite aus Gras und Wasser, glänzend und sehr langsam dahin fließend. Gras und Wasser - das ist die umfassende Bedeutung der Everglades von Florida. Es ist ein ewig fließender Fluss aus Gras.
The River of Grass (mehr Info)

Hallo ihr da draußen, sorry, dass ich noch nicht dazu gekommen bin irgendwelche Kommentare zu beantworten - hol ich bald nach. Apropro Kommentare, man kann die auch ohne Bloggeraccount schreiben. Ich freue mich über fast jedes und kann sie euch auch hier auf dem Blog beantworten, also nicht so schüchtern! :) egal, kommen wir zum eigentlichen Thema. Der Post heute geht um meine Zeit in den USA, allerdings habe ich da so viel gesehen, dass das nicht alles in einen Post passt. Also wird es eine Postreihe. Die Idee ist Mooday "normale" Posts, Flyday Amerikaposts [ist jetzt genau andersrum]. Starten wir mit Miami, den Everglades und einer Menge tropischer Hitze.

Hallo Miami